Informationen zu den Grundkursen

Grundvoraussetzung für einen guten Schaukampf ist der sichere Umgang mit dem Schwert. Und den lernen die Kursteilnehmer bereits im Grundkurs. 

Wir weisen hiermit ausdrücklich darauf hin, daß wir kein „historisches Schwertfechten nach der Deutschen Schule“ betreiben. Wir verstehen „Schwertschaukampf“ als außergewöhnliche Sportart für jedermann/frau. Unsere Schwerttechniken sind mittelalterlich inspiriert und wurden von uns für unsere Zwecke weiterentwickelt. Auf diese Weise entsteht eine Art Baukastensystem. Dieses ist leicht erlernbar. Es ermöglicht flüssig wirkende Kämpfe bei größtmöglicher Sicherheit. Feste Choreografien sind bei uns überflüssig.

Die meisten Anfängerkurse, die wir geben, gehen direkt über die Volkshochschulen. Wenn ihr an einem Kurs teilnehmen wollt, dann meldet Euch bei einer Volkshochschule in Eurer Nähe an. Die Höhe der Kursgebühr ist, je nach Volkshochschule, verschieden. Die Preise schwanken zwischen 60 und 85 Euro. Es gelten die Zahlungsbedingungen der jeweiligen Volkshochschule. Zu dem Kursbeitrag kommen noch die Kosten für die Übungsschwerter und gegebenenfalls für den Kampfausweis. Bitte beachtet, dass gerade bei weiter in der Zukunft liegenden Kursen die Anmeldung bei der VHS noch nicht möglich sein kann.

Die Anmeldung zu den SSK-Direktkursen erfolgt hier über die Website.

Es wird zwischen Grundkursen und Fortgeschrittenenkursen unterschieden. Die Grundkurse können von jedem ab einem Mindestalter von 14 Jahren besucht werden. Voraussetzung für die Teilnahme am Fortgeschrittenenkurs ist die erfolgreiche Ablegung der Kampfausweisprüfung am Ende des Grundkurses/VHS Kurses sowie die Beantragung des Kampfausweises. Hierfür entstehen Kosten in Höhe von EURO 25,00 bei Erwachsenen und EURO 20,00 bei Schülern und Studenten.

Beginn der Kurse ist normalerweise zwischen 9:30 Uhr und 10:00 Uhr. Bitte erkundigt Euch bei der jeweiligen VHS nach der Uhrzeit und seid gerne etwa 15 Minuten früher da, so dass wir pünklich starten können.

Die Lernziele

Was lernt man in einem Schwertschaukampf-Kurs?

An allererster Stelle bei so einem Kurs steht selbstverständlich die Sicherheit aller Kursteilnehmer. Deshalb wird mit Übungsschwertern aus Holz und Kunststoff trainiert. Erst wenn ein Gefühl für die Bewegungsabläufe vorhanden ist, geht es zu den ersten langsamen Übungen mit Metall über.

Das was wir machen, soll Spaß bringen. Deshalb sind die Kurse nicht so verbissen oder streng geregelt. Es wird viele freie Übungen geben und wir werden sicherlich oft ein wenig "vom Thema abkommen". Es werden Angriffe und Paraden geübt. Wir werden verschiedene Möglichkeiten ausprobieren einen Gegner zu entwaffnen, auch wenn man selber kein Schwert hat. Es wird zu Kämpfen mit Übungsschwertern kommen und schließlich werden auch echte Schaukämpfe mit Metallschwertern trainiert.

Dabei handelt es sich nicht um einstudierte Choreographien,
sondern um einen echten freien Schaukampf.

Teilnehmer an einem unserer Kurse erhalten neben den praktischen Grundlagen auch ein wenig Hintergrundwissen über die eigentlichen Waffen, denn Schwert ist nicht gleich Schwert. Zu diesem Zweck haben wir diverse Schwerter, die sich in Form, Gewicht, Einsatzmöglichkeiten und Balance komplett unterscheiden.

Jedem Schüler steht es frei mit diesen Waffen zu kämpfen und sich so in die Materie "Schwert" hineinzufühlen. Dabei kann jeder Schüler seine eigenen Vorlieben und Lieblingstechniken entdecken. Wir haben auch Schwerter dabei, die als Beispiele dienen, womit Ihr niemals kämpfen solltet.

Im Laufe des Kurses werden wir natürlich Auskunft darüber geben, worauf es beim möglichen Schwertkauf ankommt. Schwerter sind so unterschiedlich, dass ein Kauf ohne entsprechendes Hintergrundwissen oft nicht das erfüllt, was man sich vorgestellt hatte.

Schwerter sind Waffen. Daher werden wir in den Kursen auch das Thema Recht behandeln. Um Euch im Bereich der Gesetzeslage "Hieb- und Stichwaffen" einigermaßen sicher bewegen zu können und keine rechtlichen Probleme zu bekommen, werden wir Euch beibringen, wie die Gesetzeslage derzeit lautet und Euch Tipps geben, wie ihr Euch zu verhalten habt. Dabei geht es dann auch um das Thema Haftungsrecht. Es macht keinen Sinn, wenn Ihr Euch ein Schwert kauft und dann deswegen eine Haftstrafe verbüßen müsst.

 

© 2016 Alle Urheberrechte liegen bei der Schule für mittelalterlichen Schwertschaukampf Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)
Geschäftsführer: Heiko Schulze - Hermann-Löns-Straße 7e - 24558 Henstedt-Ulzburg - Deutschland
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - www.schwertschaukampf.de
Telefon +49 176 48 20 45 07