Neue Zelte: Beratung und Bestellungen

altKämpfer müssen auch irgendwo schlafen. Das geht bei einer mittelalterlichen Veranstaltung am Besten im eigenen Zelt. 
Wir haben schon einige Saisons in den eigenen Zelten...

... zugebracht und viele Erfahrungen sammeln dürfen. Für neue Kämpfer ist es daher nicht leicht, gleich die richtige Entscheidung beim Zeltkauf zu treffen.

 

Und das geht schon bei den ganz einfachen Fragen los:

  • Wie groß sollte das Zelt sein?
  • Worauf muss man bei der Beschaffenheit achten?
  • Farbe oder Natur?
  • Welche Heringe sollte man nutzen?
  • Bei welchem Hersteller kann man kaufen?
  • Was ist der beste Preis?

Doreen Schulze ist bei SSK die Zeltbeauftragte und steht gern mit Rat und Tat zur Verfügung. Sie kennt aus der Praxis die Vor- und Nachteile der vielen verschiedenen Zelttypen und kann hilfreiche Tipps für die Bestellung geben.

Sie empfiehlt unter anderem mit:

Hier ein paar kleine Selbstverständlichkeiten, die der Interessierte bei der Auswahl des Zeltes beachten sollte:

  • Kein neumodischer Kram darf an dem Zelt sichtbar sein:
    d.h. Keine eingenähten Fliegennetze, keine Reisverschlüsse, keine Druckknöpfe, keine Firmenschilder, keine Plastikleinen.
  • Keine Plastik- und keine Holzheringen: Tief in den Boden geschlagen sieht das kein Mensch mehr, doch Holz und Plastik bekommt man in der Regel kaum noch aus dem Boden und brechen zu schnell.
  • Die Zelthaut sollte min. auf 330 g/m Baumwolle Zeltplane sein, gern noch mehr.
  • Die Zelthaut sollte doppeltvernäht sein, jedoch sollte auf keinen Fall doppellagig sein.
  • Bunte Zelte sind schön, aber von innen oftmals dunkel wie die Nacht.
    Will man in seinem Zelt auch ohne Lichtquelle auskommen, sollte min. die Hälfte der Zelthaut in Natur gehalten sein.
  • Kleine Zelte sind oftmals teurer, weil man sich oft nach einer Saison ein größeres kauft.
    Die Freude über die Qualität wirkt länger als die Freude über das gesparte Geld. Daher lieber gleich etwas mehr Geld ausgeben und für die nächsten Jahre Ruhe haben.
  • Eine Schmutzkante am Zelt hält so manchen Schnuppen fern. Es kann in Zelte ohne Abschluss zum Boden (z.B. mit einer Schmutzkante) sehr zugig sein.
    Daher immer mit Schmutzkante. Auch hier gilt: Lieber gleich mit einer solchen Kante kaufen, als teurer nachträglich annähen lassen.

 Diese und viele weitere Tipps kann Doreen geben. Sie ist über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erreichen.

 

© 2016 Alle Urheberrechte liegen bei der Schule für mittelalterlichen Schwertschaukampf Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)
Geschäftsführer: Heiko Schulze - Hermann-Löns-Straße 7e - 24558 Henstedt-Ulzburg - Deutschland
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - www.schwertschaukampf.de
Telefon +49 176 48 20 45 07