2011-07-18 Gauklerfrau entbindet gesundes Marktkind

Gauklerfrau entbindet gesundes Marktkind / Kathy und Tibor wurden am Montag, 18.07.11 überraschend Eltern. Aber lest selbst:

Am 18.07.2011 wurden der berühmte Gaukler Immernochfrank und seine Frau am ersten Morgen in ihrem Feriendomizil auf Fehmarn vom zukünftigen Kindsvater Tibor mit den folgenden Worten geweckt: „Kennt sich jemand von euch mit Geburten aus?“ Auf die berechtigte Nachfrage, warum, antwortete er: „Kathy kriegt gerade ihr Kind!“

Nach Angaben der Gauklerfrau war besagte Kathy, im folgenden werdende Mutter genannt, die bis zu diesem Morgen noch nichts von der Schwangerschaft wusste, im Badezimmer zu Boden gesunken und war bereits beim Gebären. Schoki, des Gauklers Weib, wusch sich die Hände und fragte: „Wie weit sind wir denn?“ Kathy B. antwortete auf die berechtigte Frage: „Ich wusste gar nicht, dass ich schwanger bin.“ Darauf die Antwort der angehenden Hebamme: „Aber ich…!.“ Die Figur der Kathy B. ließ durchaus Raum zur Spekulation.

Nach nur zwei Presswehen wurde ein gesunder Junge auf die Welt gebracht, welcher sanft von den Händen der Gauklersfrau aufgefangen und liebevoll erstversorgt wurde. Nachdem Mutter, Vater, Kind, Hebamme und Gaukler alles richtig gemacht hatten, das Kind gesund auf der Welt war und dies auch vernehmlich kundtat, kam die Ratlosigkeit. Was ist nun zu tun?

Von hinten kam himmelsgleich die Stimme der Vernunft (nämlich der Vorschlag des Gauklers): „Vielleicht sollte man der Mutter das Kind mal auf den Bauch legen!?“ Eine gute Idee, welche sofort umgesetzt wurde.

In dem Moment war schon das Martinshorn des nahenden Rettungswagens zu hören, welchen zu rufen der noch zu werdende Vater die Geistesgegenwart besaß, bevor er (nicht ohne vorher anzuklopfen) höflich um Hilfe fragte. Nachdem das Geburtsbadezimmer von insgesamt 4 Rettungshelfern und einem Notarzt gestürmt und somit hoffnungslos überfüllt wurde, kam die heldenhafte Gauklersfrau auf die grandiose Idee, vom Badewannenrand die Gesamtsituation fotografisch festzuhalten und hatte auch noch die Geistesgegenwart, den Abtransport von Mutter und Kind, nebst immer noch überraschtem Vater auf Video festzuhalten.

Nach Angaben der verblüfften Großeltern sind Kind, Mutter und Vater nun im Krankenhaus zu Oldenburg gesund und wohlauf. Das Kind solle nun auf den Namen Cronos Andraji (?) hören.

Schoki und Immernochfrank

SSK wünscht der jungen Familie alles Gute!

© 2019 Alle Urheberrechte liegen bei der Schule für mittelalterlichen Schwertschaukampf Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)
Geschäftsführer: Heiko Schulze - Hermann-Löns-Straße 7e - 24558 Henstedt-Ulzburg - Deutschland
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - www.schwertschaukampf.de
Telefon +49 176 48 20 45 07