2013-06-08 Vielen Dank für diese Hochzeit

Am 08.06.2013 gaben sich Doreen Halfkath und Heiko Schulze das Ja-Wort.

Über 70 Kämpfer der Schule für mittelalterlichen Schwertschaukanmpf und zusätzlich Familienangehörige waren dabei und begleiteten das Brautpaar. Hier sind nun - nach den Flittertagen - einige persönliche Worte...

"Wir möchten uns von Herzen für die Freundschaft und die vielen guten Wünsche herzlich bedanken. Und wir möchten uns dafür bedanken, dass so viele Menschen uns nach Cramme auf dem mittelalterlichen Hof gefolgt sind und mit uns gefeiert haben. Wir können gar nicht sagen, wie sehr wir uns über jeden einzelnen Gast gefreut haben.

Es fällt uns überhaupt sehr schwer, in Worte zu fassen, wie wir die Hochzeit erlebt haben. Wir waren von so vielen wundervollen Persönlichkeiten umgeben. Und wir haben die Feier in vollen Zügen genossen. 

Dieses Wochenende war vielleicht die schönste Zeit in unseren Leben. Eine wirkliche HOCH-Zeit. Viele Male 1.000 Dank dafür. 

Wir haben auf Wolken geschwebt. So viele Personen - so viele gute Freunde waren mit dabei. Und diese vielen lieben Menschen haben sich so viele herzliche Gedanken gemacht. Es war so viel Liebe und Respekt um uns herum. Doreen und ich mussten uns am Tag der Trauung nur fallen lassen und wir wurden von so vielen Freunden getragen und begleitet. Wir könnten den Tag in vollen Zügen genießen. Die vielen schönen Gedanke, die sich die Freunde gemacht haben. Es wurde sogar an die Musik auf der Fahrt zum Standesamt gedacht. Es wurde gemeinsam gelacht, gegessen, getanzt, gesungen und gespielt. Es wurde das Schlafzimmer zum Abend hin liebevoll und rücksichtsvoll geschmückt.  

So richtig, können wir beide noch gar nicht fassen, was alles passiert ist. Es war einfach die beste Party und definitiv die letze eigene Heirat unseres Lebens.

Allein die Junggesellen-Abschiedsparty war überwältigend: Wir kannte es nur, dass die Verlobten von ihren Freunden auf der Junggesellen-Abschiebsparty vorgeführt oder veralbert werden. Peinliche Häschen-Kostüme, Kondome-Verkauf und so weiter. Jeder hat das schon einmal gesehen. Doch bei unserer Abschiedparty war es anders.

Wir trafen uns mit "nur" 24 Freunden am Hamburger Hafen. Wir mussten uns die Anzahl im Vorwege begrenzen, sonst wären wir vielleicht über 100 Personen geworden. Am Hafen begann die Nachtwächter-Tour. Und anschließend ging es auf die Reeperbahn. Als Hamburger natürlich Pflicht. Aber dann passierte für uns ein großes Wunder und eine Geste, die uns heute noch zu Tränen rührt.

Wir Verlobten sollten uns venizianische Masken aufsetzten. Und alle Freunde setzten sich ebenfalls Masken auf. 

Normalerweise werden die Junggesellen veralbert. Doch hier stellte sich die gesamte Gruppe an unsere Seite und ließ uns nichts allein. GEMEINSAM wurden sich die Masken aufgesetzt und gemeinsam gingen wir als Gleichwertige über die Reeperbahn und feierten. Diese Botschaft in dieser Geste hat uns tief bewegt. Da sind so viele Menschen, die mit uns an unserer Seite gehen wollen, auch wenn es unbequem oder lächerlich ist. Und eigentlich wollten wir schon längst für diese Abschiedsparty vielen Dank sagen. Mit so vielen lieben Menschen zusammen durch das Leben zu gehen, ist vielleicht das Paradies auf Erden.

Zu der Hochzeit können wir noch nichts sagen. Außer vielen 1.000 Dank. Wir sind immer noch sprachgehemmt. Alle, die dabei waren, werden wissen, warum. Alle SSKler, die nicht mit dabei sein konnten, werden auch ohne Worte eine Ahnung haben, wie die Feier war. Und allen anderen kann man dieses Gefühl auch nicht mit 1.000 Worten erklären.

Es war einfach die größte und schönste Hochzeit.

Und dafür 1.000 mal Danke

Doreen und Heiko" 

© 2019 Alle Urheberrechte liegen bei der Schule für mittelalterlichen Schwertschaukampf Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)
Geschäftsführer: Heiko Schulze - Hermann-Löns-Straße 7e - 24558 Henstedt-Ulzburg - Deutschland
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - www.schwertschaukampf.de
Telefon +49 176 48 20 45 07