Einleitung und Erklärungen zu den Pressemitteilungen

2011-08-02 Segeberger Zeitung (Seite 24)

Der Computerexperte holt abends das Schwert raus

Von Alexander Christ / Dienstag, 02.08.2011

Henstedt-Ulzburger Heiko Schulze lebt seine Leidenschaft für das Mittelalter mit Gleichgesinnte aus

Henstedt-Ulzburg. Im Alltag sind sie Computerexperten, Gebäudetechniker oder kaufmännische Angestellte. Doch in ihrer Freizeit verwandeln sich Heiko Schulze, Sabine und Niels Jöhnke sowie Doreen Halfkath aus Henstedt-Ulzburg in furchtlose Schwertkämpfer, adlige Burgfräulein und tapfere Ritter. Das Quartett verbindet eine gemeinsame Leidenschaft - die Liebe für das Mittelalter. Lebensart von anno dazumal wird ausgelebt auf einschlägigen Märkten und Mottoveranstaltungen mit mittelalterlichem Hintergrund, nicht nur in Norddeutschland, sondern auch im Ausland.

Der 41-jährige IT-Spezialist Heiko Schulze ist Mittelalterfan vom Scheitel bis zur Sohle. Seit 2006 unterrichtet der Henstedt-Ulzburger Schüler im mittelalterlichen Schwertschaukampf, zum Beispiel bei Volkshochschulseminaren in Ellerau und Henstedt-Ulzburg. „Über 700 Frauen und Männer haben bei mir bereits den Umgang mit dem Schwert gelernt", erzählt er.

 

Wie mit der Waffe Attacken, Hiebe, Stiche und Abwehrtechniken ausgeführt werden, las Schulze in Büchern. Außerdem kopierte er Schwertkampfszenen aus Filmen. Dann begann er seine eigene Technik zu entwickeln und perfektionierte sie. „Meine persönliche Entwicklung als Lehrer ist jedoch noch nicht beendet. Mein größter Ehrgeiz ist es, meine Technik noch weiter zu verbessern und persönliche Grenzen auszuloten."

Einer der gelehrigsten Schüler Schulzes war Niels Jöhnke. Scheinbar mühelos beherrscht der fast zwei Meter große, durchtrainierte Hüne ein fast vier Kilogramm schweres Schwert mit einer 120 Zentimeter langen Klinge, dessen Spitze und Schneideflächen stumpf geschliffen wurden, um dem Gegner bei Schaukämpfen vor Verwundungen zu bewahren. „Mich fasziniert es, dieses schwere Schwert perfekt zu beherrschen, ohne jemanden dabei zu verletzen", sagt der 39-jährige Gebäudetechniker.

Infiziert von der Leidenschaft ihrer Männer wurden auch Niels Jöhnkes Ehefrau Sabine und Heiko Schulzes Lebensgefährtin Doreen Halfkath. Die beiden begleiten die beiden Schwertkämpfer auf mittelalterliche Märkte, auf denen sie packende Demonstrationskämpfe zeigen. Dafür haben die Männer ein 30-minütiges Programm entwickelt, in dem auch ein Tisch eindrucksvoll zusammen bricht.

Geschlafen wird bei den Touren in mittelalterlichen Zelten aus grober Leinwand, gekocht wird über dem Lagerfeuer. Strom, Elektrik und andere Errungenschaften moderner Technik sind bei solchen Zusammenkünften verpönt.

Den harten Kern von Mittelalterfans aus dem Kreis Segeberg, die die vier Henstedt-Ulzburger zu mittelalterlichen Mottoveranstaltungen begleiten, schätzt Doreen Halfkath auf etwa 200 Personen.

Bildutnerschriften:
- Kein Pardon: Wenn sich die Henstedt-Ulzburger Heiko Schulze (links) und Niels Jöhnke in einem Schwertschaukampf gegenüberstehen, klirrt der Stahl und stöhnt der Gegner. Fotos ach

- Sabine Jöhnke (links) und Doreen Halfkath aus Henstedt-Ulzburg lieben mittelalterliche Lebensart. Ausgelebt wird diese Leidenschaft im eigenen Garten oder auf mittelalterlichen Märkten.

© 2019 Alle Urheberrechte liegen bei der Schule für mittelalterlichen Schwertschaukampf Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)
Geschäftsführer: Heiko Schulze - Hermann-Löns-Straße 7e - 24558 Henstedt-Ulzburg - Deutschland
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - www.schwertschaukampf.de
Telefon +49 176 48 20 45 07