Einleitung und Erklärungen zu den Pressemitteilungen

2007-04-28 Segeberger Zeitung (Seite 35)

Klingen kreuzen wie im Mittelalter

Heiko Schulze gibt einen Schwertkampf-Kursus an der Volkshochschule Henstedt-Ulzburg

Segeberger ZeitungHenstedt-Ulzburg/Norderstedt - Das Mittelalter fasziniert Heiko Schulze seit seiner Jugend. Doch nicht nur dessen Geschichte und Geschichten interessieren den 36-jährigen Versicherungskaufmann, sondern auch die Waffen aus der Ritterzeit. Speziell den Umgang mit dem so genannten europäischen Langschwert beherrscht der Norderstedter so virtuos, dass er sein Wissen ab kommender Woche in einem Kursus der Volkshochschule Henstedt-Ulzburg weitergeben will.

Der Lehrgang "Mittelalterlicher Schwertkampf" startet am Mittwoch, 2. Mai, um 18 Uhr im Sportland des FC Union Ulzburg an der Olivastraße. An diesem und den fünf folgenden Mittwochabenden werden je zwei Stunden Attacken, Paraden und Schrittfolgen geübt. Gekämpft wird mit einem mit Schaumstoff ummantelten Besenstiel, um Verletzungsgefahr auszuschließen.

"Trainiert werden Kraft, Geschicklichkeit, Konzentration, Schnelligkeit und Disziplin" verspricht Schulze. Besonders talentierte Schüler dürfen sich zu Ende des Seminars mit Nachbauten mittelalterlicher Stahlschwerter mit ihrem Lehrer und auch untereinander duellieren. "Diese Schwerter haben allerdings stumpfe Klingen und Spitzen. Dennoch erfordert ein Kampf mit Attrappen eine gehörige Portion Kraft und Können", erklärt Schulze.

"Den mittelalterlichen Schwertkampf habe ich vor acht Jahren bei einem Hamburger Choreographen gelernt. Ein Jahr lang brachter er mir die Grundlagen bei. Danach habe ich mich selbst weitergebildet", erzählt Schulze. Der Norderstedter kaufte sich Fachliteratur, stöberte auf mittelalterlichen Märkten und sah sich hunderte Male Filmausschnitte an, in denen sich Ritter mit der Hieb– und Stichwaffe duellierten. "Daraus habe ich meine eigene Technik entwickelt", sagt er. Vor einem Jahr gab der Mittelalter-Fachmann erstmals bei der Volkshochschule Pinneberg Unterricht. 25 Besenstiele gingen bei den Kämpfen der sechs Kursteilnehmer zu Bruch.

Ihm geht es bei den Übungen – ob mit Schwert oder Besenstiel – vorrangig um den Spaß an der körperlichen Ertüchtigung, versichert Schulze: "Ich bilde keine Spinner aus. Wer mit dem Langschwert aus Übermut irgendetwas verhackstücken will, fliegt aus dem Kursus."

Als nächsten Schritt plant Heiko Schulze die Gründung eines Vereins für mittelalterlichen Schwertkampf. Wer mitmachen möchte, kann sich unter 0172 64 61 910 an ihn wenden, ebenso Vereine oder Firmen, für die er spezielle Seminare konzipiert hat.

Anmeldungen für das VHS-Seminar „Mittelalterlicher Schwertkampf“ sind unter 04193 7553000 sowie im Internet unter www.vhs-henstedt-ulzburg.de möglich.

© 2019 Alle Urheberrechte liegen bei der Schule für mittelalterlichen Schwertschaukampf Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)
Geschäftsführer: Heiko Schulze - Hermann-Löns-Straße 7e - 24558 Henstedt-Ulzburg - Deutschland
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - www.schwertschaukampf.de
Telefon +49 176 48 20 45 07