Einleitung und Erklärungen zu den Pressemitteilungen

2014-06-10 Frisa Historia - Alles Wichtige zum 4. Friesisch-Historischen-Treyben zu Niebüll!!!

Dienstag, 10. Juni 2014 um 22:36 Uhr | Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 10. Juni 2014 um 23:12 Uhr |

Geschrieben von: Stefan

Ich grüsse Euch herzlich, Ihr dem friesischen wie dem mittelalterlichen Geneigten. Leicht gestresst realisiere ich, dass mir langsam die Zeit wegläuft. Diesen Artikel wollte ich doch schon längst geschrieben haben. Ich hoffe es wird mir verziehen und ich hoffe, dass im nächsten Jahr alles (ok, vieles) anders wird!!! Ja Mann, das Treyben steht unmittelbar vor der Tür und es wird Zeit, dass ich endlich mal ein paar Infos für Euch rausrücke!!!
Wir haben, natürlich wieder in bester Zusammenarbeit, auch in diesem Jahr Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt, um unserem verehrten Publikum ein interessantes, abwechslungsreiches und vielseitiges Programm zu bieten, selbstverständlich wiederum ohne Eintrittsgeld zu erheben, kleine Spenden werden aber nicht zurückgewiesen.
Die mittelalterlichen Pforten der Wiesen an der Wehle werden sich am Freitag, den 20. Juni von 18 bis 24 Uhr, am Sonnabend, den 21. Juni von 10 bis 24 Uhr und am Sonntag, den 22. Juni von 10 bis 17 Uhr öffnen.

Für die musikalische Unterhaltung werden die wurtfriesische Gruppe Wortsatia, welche just ein umjubeltes Konzert in der Niebüller Christuskirche absolvierten, mit mittelalterlich-friesischen Klängen, das Duo Eckhart & Tim, bei denen so mancher Hit in ganz neuem mittelalterlichem Gewand erstrahlt sowie Dan der Barde und Jenny Lautenklang sorgen. Visuelle Unterstützung dazu liefern in diesem Jahr wieder die grazielen, entzückenden und liebreizenden Damen der Eiderstedter Tanzformatio Mahbanu mit ihren mittelalterlich-orientalischen Tänzen. Auch die Gewandschneiderin Nostramoda hat ihr Erscheinen angekündigt und wird am Sonnabendnachmittag, wie im vergangenen Jahr, eine kleine historische Modenschau präsentieren. Unterhaltung und Kurzweil versprechen außerdem Frater Enoch, der zaubernde Lotterpfaffe sowie die professionellen Feuergaukler des Ensembles Drachenrachen, welche jeweils bei entsprechenden abendlichen Lichtverhältnissen am Freitag und Sonnabend mit spektakulären Feuershows die Veranstaltungen gegen Mitternacht zu Ende gehen lassen werden.

Am Sonnabendvormittag ist wieder ein Umzug durch die Stadt und über den Marktplatz geplant.

Selbstverständlich wird auch diesmal die mittelalterliche waffentechnische Ausbildung nicht zu kurz kommen. Die Schule für mittelalterlichen Schwertschaukampf, welche ebenfalls schon in den letzten Jahren in Niebüll zu Gast war, hat wieder ihr Kommen angekündigt. Zusätzlich dazu und als besondere Ehrengäste, werden auch einige Mitglieder der neu aufgestellten Friesischen Nationalmannschaft im gerüsteten Vollkontakt-Schwertkampf erwartet, welche just zehn Tage vor der Eröffnung des Treybens an die kroatische Adriaküste nach Trogir reist, um dort an der offiziellen Weltmeisterschaft „Battle of the nations“ teilzunehmen. Mit Benny Lönning gehört sogar ein Mitglied Frisia Historicas zum Team, worauf man hier besonders stolz ist. Man kann sich im Bogenschiessen ebenso wie im Speerwerfen messen. Ein Magnet zum Mitmachen für die Kinder wird sicherlich erneut die mittelalterliche Knappenausbildung der Gruppe Viatores ad Arma werden, ohne die das Friesisch-Historische-Treyben kaum noch denkbar wäre und einige Heerlager werden dazu einladen, bei mittelalterlichen Spielen dabei zu sein, viele Handwerker und Händler werden nicht nur vormachen und erklären, sondern auch ausprobieren und mitmachen lassen.

Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung ist die auf dem Sportplatz der Jugendherberge stattfindende inoffizielle Weltmeisterschaft im „Gibseln“, einem mittelalterlich-friesischem Spiel, nicht ganz unähnlich dem moderneren Schlagball, nur ohne Ball, dafür mit zusätzlichem Stock, durchgeführt unter Federführung des Friisk Foriining.
Mit einem letzten Auftritt von Wortsatia wird dann am Sonntag um 17 Uhr das 4. Friesisch-Historische-Treyben zu Niebüll beendet werden und die Vorbereitungen zur ersten kleinen Jubiläumsveranstaltung dieses schönen, friesisch-historischen Niebüller Festes beginnen.

Natürlich wird auch wieder in bewährter Weise für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt sein. Auch an dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich für die vielen großen und kleinen Spenden, die wir als gemeinnütziger Verein von Seiten der Geschäftswelt in und um Niebüll erhalten haben und ohne die diese Veranstaltung so nicht machbar wäre.

© 2019 Alle Urheberrechte liegen bei der Schule für mittelalterlichen Schwertschaukampf Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)
Geschäftsführer: Heiko Schulze - Hermann-Löns-Straße 7e - 24558 Henstedt-Ulzburg - Deutschland
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - www.schwertschaukampf.de
Telefon +49 176 48 20 45 07